Unsere Geschichte

Unsere Geschichte

Angefangen hat alles 1994: Die Deutschpunk-Band S.i.K. veröffentlichte ihr erstes Album “Vergiss es” in altbewärter DIY-Manier im Eigenvertrieb. Ursprünglich war hier lediglich der Hintergedanke, das Album so besser vertreiben zu können.

Da es früher so üblich war, dass Labels ihre Platten untereinander getauscht haben, stand bald nicht nur das S.I.K. Album im Regal, sondern auch noch zwanzig andere Scheiben angesagter Deutschpunk Bands. Es wurde eine kleine Liste abgetippt, fotokopiert und auf Konzerten, sowie über befreundete Bands verteilt.

Irgendwo hier begann die Idee “Nix-Gut” Form anzunehmen.

So kam es auch, dass recht schnell CDs von weiteren befreundeten Bands (z.B. Der Dicke Polizist, Wärters Schlechte, LAK, Missbrauch), mit denen man die Bühne und das Backstage-Bier teilte, folgten.

Innerhalb kurzer Zeit hatte sich ein schon recht beachtliches Sortiment zusammengefunden. Anfangs konnten die Waren noch in einer Ecke eines privaten Schlafzimmers gelagert werden, bald reichte hier aber der Platz (und die Übersicht) nicht mehr aus und man musste sich räumlich umorientieren. Man richtete sich in einer ehemaligen Pizzeria ein, doch auch dort wurde irgendwann der Platz zu knapp.

Um die Jahrtausendwende wurde langsam klar, dass das Hobby (bisher wurde der Mailorder mehr nebenher als hauptberuflich betrieben) zu viel Zeit in Anspruch nahm, um noch als solches zu gelten und man musste sich endgültig entscheiden, das Wagnis der Selbstständigkeit einzugehen. Letztendlich siegte der Wunsch, selbst etwas zu erreichen und so wurde der Schritt Richtung Firmengründung gegangen.

Man fand schließlich ein Gebäude in Winnenden mit ausreichender Lagerfläche, die sich auch in den folgenden 10 Jahren stetig füllen sollte.

Im Sommer 2016 erfolgte der bisher letzte Standortwechsel auf ein größeres Firmengelände mit mehreren Lagerhallen und größeren Büro-Räumlichkeiten.

Dass aus der Idee von drei Deutschpunkern mal ein Unternehmen in dieser Größe werden würde hätte man sich damals vermutlich nie träumen lassen, geplant war es jedenfalls nicht gewesen. Dass wir unsere Waren nicht mehr in einer Schlafzimmer-Ecke lagern können ist im Grunde einzig und allein euch, unseren Kunden, geschuldet, die uns stets unterstützt und fleißig in unserem Shop eingekauft haben.

Es versteht sich von selbst, dass Nix-Gut nicht mehr nur aus den drei Gründern besteht, sondern inzwischen um die 60 Mitarbeiter beschäftigt. Da kommt schon eine bunte Mischung unterschiedlichster Charaktere zusammen. Wir legen großen Wert auf ein freundliches Miteinander und ein familiäres Betriebsklima, denn bei all der Professionalität soll der Spaß an der Arbeit auch nicht zu kurz kommen.